Kanu Club Potsdam im OSC e.V. +49 331 5811669 info@kcpotsdam.de
   Social: 

LKV Brandenburg begeht am 14. Juli den 30. Jahrestag seiner Gründung

von Ronald Verch

Noch vor dem Beitritt der DDR zur BRD und auch bevor sich die beiden deutschen Kanu-Dachverbände (DKSV und DKV) zum Deutschen Kanu-Verband zusammenschlossen, wurde  am 14.07.1990 in Potsdam der Landes-Kanu-Verband (LKV)  Brandenburg e.V. gegründet. Zu den Gründungsmitgliedern des LKV Brandenburg gehörte auch mit Manfred Schubert der derzeitig 85-jährige Ehrenpräsident und Vater des jetzigen Potsdamer Oberbürgermeisters Mike Schubert.

Das schnelle Handeln der regionalen Kanusportverantwortlichen war zur damaligen Zeit erforderlich, weil zu jenem  Zeitpunkt die bisherigen Sportstrukturen nicht mehr existierten und die Gefahr bestand, alles was bisher auf dem Territorium des Landes Brandenburg im Kanusport erreicht wurde,  leichtfertig auf das Spiel zu setzen.

Ungeachtet der schwierigen Anfangsjahre hat sich der LKV Brandenburg in den dreißig Jahren seiner Existenz zu einem der leistungsstärksten der insgesamt 18 Landesverbände innerhalb des DKV entwickelt. Die Anzahl der im LKV organisierten Kanuvereine/-abteilungen hat sich von anfänglich 29 auf momentan 41 und die der Mitglieder in den Vereinen von zuvor 2.570  auf jetzt knapp 3.100  erhöht.

Auch unter den mehr als 50 Fachverbänden des  Landessportbundes Brandenburg nimmt der LKV Brandenburg in Anbetracht der erzielten  internationalen Erfolge im Kanu-Rennsport, bei der Nachwuchsarbeit und Ausrichtung vielfältiger sportlicher Wettkämpfe und Veranstaltungen - angefangen vom Kanu-Rennsport über den Kanu-Wandersport, Kanu-Drachenbootsport bis zum Para-Kanu und Stand-up-Paddling - einen geachteten Platz ein.  
Diese Feststellung wird u.a. dadurch fundamentiert, dass die Brandenburger Rennkauten bei allen sieben Olympischen Spielen zwischen 1992 und 2016 vertreten waren und dort insgesamt fünfzehn Olympiasiege und 10 weitere olympische Medaillen  im Bestand der DKV-Auswahl  errangen. Ähnlich verhält es sich bei den 22 Weltmeisterschaften zwischen 1991 und 2019. Hier waren die Brandenburger Kanusportler, die alle dem KC Potsdam im OSC angehörten,   an insgesamt 59 Titel- und weiteren 158 Medaillengewinnen des DKV-Aufgebotes beteiligt.

Als erfolgreichster Brandenburger Verein an den Deutschen Meisterschaften erwies sich seit 1991 der Kanu-Club Potsdam im OSC, der in den ersten sechs Aufbaujahren nach 1990 einen Durchschnitt von ca. 33 Medaillen (davon etwa 9 x Gold) je Meisterschaft erreichte. Danach konnte bis 2019 ein Durchschnitt von ca. 56 Medaillen pro Meisterschaft  (davon etwa je 24 Goldmedaillen)  verbucht werden. Eine Bilanz, die mit Sicherheit kein anderer Verein aufzuweisen vermag. Zu den erfolgreichsten Sportler/-innen in der 30-jährigen LKV-Geschichte zählen die mehrfachen Olympiasieger und Weltmeister Katrin Wagner-Augustin, Torsten Gutsche, Kai Bluhm, Sebastian Brendel und Ronald Rauhe.

Die anspruchsvolle Nachwuchsarbeit wurde  letztlich auch durch die Auszeichnung von  vier Vereinen des LKV Brandenburg mit dem  „Grünen Band“ für vorbildliche Talentförderung  durch den DOSB und die Commerzbank gewürdigt. Diese Ehrung erhielten viermal der KC Potsdam im OSC und je einmal die Kanuabteilungen von Einheit Spremberg, WS PCK Schwedt und Lok RAW Cottbus. Vor allem diese Vereine aus Potsdam, Spremberg und Schwedt haben auch mehrheitlich Anteil an den seit 1993 an der Potsdamer Sportschule aufgenommenen 440 Kanu-Sportschülern.

Nicht zuletzt kommt die öffentliche Wertschätzung des Kanusports auch in den Ergebnissen der seit 1992 vom Landessportbund Brandenburg veranstalteten Umfrage nach den besten Sportlern des Jahres zum Ausdruck. Allein 24mal wurden dabei Brandenburger Kanu-Rennsportler auf den ersten Platz gesetzt. Am häufigsten wurden dabei  Sebastian Brendel (achtmal), Franziska Weber/ John  (sechsmal) und Birgit Fischer (viermal) als Sportler/-in des Jahres geehrt.

Doch nicht allein diese Zahlen dokumentieren die in dreißig Jahren erreichten Erfolge.  Der gute Ruf des Brandenburger Kanusports  ist  vornehmlich den zahlreichen ehrenamtlich tätigen Sportfreunden in den Kanuvereinen/-abteilungen, den Aktiven und deren Trainern sowie den Sportlereltern,  Unterstützern und Förderern aus allen Bereichen geschuldet.

Günter Welke

Zurück

Bleib auf dem laufenden!

Mit der KanuSpitze auf dem Laufenden bleiben und keine wichtigen Neuigkeiten verpassen.


© 2020 Kanu Club Potsdam im OSC e.V.