Kanu Club Potsdam im OSC e.V. +49 331 5811669 info@kcpotsdam.de
   Social: 

Erfolgreiches Abschneiden des Potsdamer Kanu-Nachwuchs bei der EM in Poznan

von Ronald Verch

Vor drei Wochen kämpften noch die A-Nationalmannschaften in Poznan (POL) auf dem Malta-See um kontinentale Titel, an diesem Wochenende war nun der Kanu-Nachwuchs an der Reihe. Bei den Junioren- und U23-Europmaeisterschaften konnten Potsdamer Kanutinnen und Kanuten zahlreiche Medaillen gewinnen.

Ungeachtet der durch Corona bedingten Einschränkungen, waren bei den Europameisterschaften Kanu-Rennsport der U23 und Junioren vom 24.-27.06. im polnischen Poznan alle bedeutenden kontinentalen Sportnationen vertreten. Wenngleich das Programm gekürzt war, wurden dennoch in jeweils 18 Wettbewerben der U23 und Junioren die Meisterschaften veranstaltet.

Als erfolgreichste Nation erwies sich mit insgesamt 19 errungenen Medaillen, davon 14 Titelgewinne, das ungarische Team. Gefolgt von Russland (13 Medaillen, davon 6 Titel) und dem Deutschen Kanu-Verband (13 Medaillen, davon 3 Titel).

Der Kanu-Club Potsdam im OSC war mit seinen Teilnehmern fünfmal an den Medaillengewinnen des DKV beteiligt. Dabei erwies sich Anton Winkelmann mit dem Gewinn der Goldmedaille als der erfolgreichste Potsdamer Nachwuchskanute. Zusammen mit seinem DKV-Partner Albert Fritzsche verwies er im K2 über 1000 m mit  einer starken Leistung die Boote aus Spanien und Tschechien deutlich auf die nachfolgenden Plätze.

Mit Linus Bange und Jonas Böttinger gelangten zwei weitere Potsdamer Junioren auf die Medaillenränge. Im DKV-Kajakvierer über 500 m gewann Bange eine Silbermedaille und Böttinger fuhr im C1 über 1000 m auf den Bronzerang. Dabei verfehlte er nur um 25 Hundertstelsekunden den zweiten Rang.

Darüber hinaus gab es für die U23-Sportlerinnen des KC Potsdam Grund zum Jubeln über zwei Bronzemedaillen auf der 500 m-Strecke. So fuhr Katharina Diederichs im DKV-Kajakvierer ebenso auf den dritten Rang wie das Vereins-Duo Annika Loske/ Ophelia Preller im Canadier.
Neben dem undankbaren vierten Rang für Juniorin Hedi Moana Kliemke im C1 über 200 m hinter dem russischen Boot waren die Nachwuchssportler/-innen des KC Potsdam weitere siebenmal in den Endläufen zu finden.

Alle Potsdamer Ergebnisse im Einzelnen:

Junioren:

Gold K2 1000m Anton Winkelmann
Silber K4 500m Linus Bange
Bronze C1 1000m Jonas Böttinger
C2 200m Greta Siwula und Hedi Kliemke
4. Platz C1 200m Hedi Kliemke
8. Platz K1 200m Linus Bange
8. Platz C2 500m Maike Jakob
9. Platz C2 500m Jonas Böttinger
10. Platz C2 1000m Hannes Müller
12. Platz C1 200m Felix Kliemann

U23

Bronze C2 500m Annika Loske, Ophelia Preller
Bronze K4 500m Katharina Diederichs
5. Platz K1 1000m Katharina Diederichs
C2 200m Annika Loske, Ophelia Preller
8. Platz C1 200m Annika Loske
12. Platz K4 500m Elias Kurth

Günter Welke/Ronald Verch

Zurück

Bleib auf dem laufenden!

Mit der KanuSpitze auf dem Laufenden bleiben und keine wichtigen Neuigkeiten verpassen.


© 2021 Kanu Club Potsdam im OSC e.V.